Pulverbeschichtung und KTL-Beschichtung im Raum Mannheim

Unweit von Mannheim gelegen, ist AMS Metallbeschichtung Profi für Pulverbeschichtungen und KTL-Beschichtungen.

Jetzt Kontakt aufnehmen »

Was ist eine KTL-Beschichtung?

KTL steht für kathodische Tauchlackierung. Das Verfahren wird oftmals auch als Kataphorese bezeichnet. Bei dem elektrochemischen Verfahren werden die Werkstücke in einem Tauchbad versenkt. Durch diese Art von Beschichtung ist es möglich Metalle wie Aluminium, Stahl, Magnesium oder Gusseisen gleichmäßig zu grundieren. AMS Metallbeschichtung bietet das KTL-Beschichtungsverfahren seit 2008 an. Insbesondere die Oberflächen von Werkstücken mit komplizierter Struktur so auch in großer Stückzahl behandelt werden.

Bei der Lackierung werden keine Schwermetalle eingesetzt. Dadurch wird eine relativ hohe Umweltfreundlichkeit im Vergleich zu anderen Verfahren gewährleistet. Es werden die EU-Verordnungen zu Altautos sowie die RoHS, die Restriktion von gefährlichen Substanzen für Elektrik und elektronischem Equipment erfüllt.

Die KTL-Beschichtung bietet einen hohen Korrosionsschutz. Dieser ist bereits bei einer geringen Beschichtungsdicke von minimal zehn Mikrometer gewährleistet. Die Firma verfügt zur Umsetzung der Beschichtungen aller Art über die neueste Technik und führt das KTL-Verfahren im Raum Mannheim zuverlässig, professionell und kostengünstig für die verschiedensten Werkstücke durch. Auch das Beschichten von Hohlkörpern ist mit diesem Verfahren problemlos möglich. Durch die Dünne der Grundierung sind die Gewinde weiterhin gängig. Die Körper sind zudem in Dauerbelastung hitzebeständig bis zu 150 Grad Celsius. In der Alltagsbelastung sind sie gegen Kraftstoffe, Fette und Öle sowie Bremsflüssigkeiten beständig.

Beschichtungen bis zu 350 cm

Das KTL-Beschichtungsverfahren ist auf dem sich östlich von Mannheim befindenden Gelände für Werkstücke von bis zu 350 cm Länge, 130 cm Breite und 180 cm Höhe ausgerichtet. Insbesondere in der Nähe von Mannheim beheimatete Zulieferungsfirmen der Automobilindustrie, dem Bereich Maschinenbau sowie Luftfahrttechnik profitieren von den durch AMS Metallbeschichtung erprobten KTL-Beschichtung. AMS besitzt für die angewandten KTL- und Pulverbeschichtungsverfahren die Zulassung der Deutschen Bundesbahn, vieler Automobilhersteller und für diverse Bereiche der Wehrtechnik.

Die hochkorrosionsbeständigen KTL-Beschichtungen können bei dem Unternehmen AMS aus dem Großraum Mannheim auch in Kombination mit einer Pulverbeschichtung gewählt werden. Die KTL- und Pulverbeschichtungen erfolgen im zwei Schichtbetrieb.

Jetzt Kontakt aufnehmen »

Pulverbeschichtungen im Raum Mannheim

AMS Metallbeschichtung führt Pulverbeschichtungen für Werkteile bis zu 740 cm Länge, 90 cm Breite und 280 cm Höhe durch. Andere Größen können angefragt werden. Zur Vorbehandlung werden die Werkstücke zinkphosphatiert, beizpassiviert oder chromatisiert. Dadurch wird der Korrosionsschutz gesteigert. Anschließend werden die Teile in einem EPS-Verfahren pulverbeschichtet. Alternativ ist es möglich, per Pulverpistole das Material zu beschichten. Das jeweilige Beschichtungsverfahren ist abhängig von dem Material des Werkstückes.

So wird die Zinkphosphatierung bei Stahl im Außen- und Innenbereich, die Chromatierung von Aluminium im Außen- und Innenbereich und Passivierung als chromfreie Alternative ebenfalls für das Leichtmetall Aluminium. Für Edelstahl und Magnesium bietet das Unternehmen aus dem Großraum Mannheim jeweils das passende Beschichtungsverfahren an.

Diese Verfahren zählen zu den führenden Verfahren mit stetig wachsender Beliebtheit. Es ist deutlich ökonomischer und umweltfreundlicher als das ursprüngliche Nasslackieren und bietet darüber hinaus eine hohe Qualität.

Wie wird eine Pulverbeschichtung durchgeführt?

Das angewendete Pulver und das verwendete Werkstück sind bei der Pulverbeschichtung entgegengesetzt elektrostatisch geladen. Das Werkstück wird geerdet. Das aufzutragende Pulver ist über eine Elektrode geladen. Die Pulverpartikel werden voneinander abgestoßen und von dem Werkstück angezogen. Somit kommt es zu einer gleichmäßigen Verteilung der Beschichtung. Diese sind durch dieses Überzugsverfahren ab einer Dicke von 250 Mikrometer möglich.

KTL-beschichteter Motorradtank von AMS
Beispiel für KTL-Beschichtung
KTL-beschichtete Platten an Außenfassade
KTL-beschichtete Felgen von AMS