Pulverbeschichtung und KTL Beschichtung in der Nähe von Eppingen

AMS Metallbeschichtung wurde 1982 in der Nähe von Eppingen gegründet. Zuverlässig ist es für Pulverbeschichtungen und KTL Beschichtungen im Eppinger Raum zuständig.

Jetzt Kontakt aufnehmen »

Umweltfreundlich beschichten mit KTL

Unter der Abkürzung KTL verbirgt sich die kathodische Tauchlackierung. Einigen ist das Verfahren auf das die Eppinger Firma AMS spezialisiert ist, auch als Kataphorese bekannt. Bei dem Verfahren werden keine Schwermetalle eingesetzt. Daher gilt es als umweltfreundlich. Eine KTL-Beschichtung wird eingesetzt, wenn Oberflächen von Metallen behandelt werden sollen, um diese zum Beispiel vor Korrosion zu schützen. Die kathodische Tauchlackierung eignet sich für Metalle wie Aluminium, Stahl, Magnesium oder Gusseisen.

Wie der Name schon sagt, werden die Werkstücke in ein Tauchbad geführt. Hier werden sie in einem elektrochemischen Verfahren grundiert. Bereits bei geringer Dicke des Überzugs – minimal beträgt dieser 10 Mikrometer - erhält das Werkstück einen stabilen Korrosionsschutz.

AMS Metallbeschichtung in der Nähe von Eppingen verfügt über die neueste Technik von Beschichtungsanlagen. Unterschiedlich geformte Teile können durch diese Technik komplett und gleichmäßig mit der Schutzschicht überzogen werden. Auch das KTL-Beschichten von Hohlkörpern stellt damit kein Problem dar. Gewinde bleiben weiterhin gängig. Die so grundierten Teile sind hitzebeständig bis zu 150 Grad Celsius in Dauerbelastung. Die Werkteile werden durch die KTL-Beschichtung beständig gegen Kraftstoffe, Öle und Bremsflüssigkeiten. Verarbeitet werden können auf dem Werksgelände in der Nähe von Eppingen Metalle bis zu einer Länge von 3,50 m, einer Breite von 1,30 m und einer Höhe von 1,80 m.

Davon profitieren Zulieferungsfirmen in der Nähe von Eppingen. Mögliches Anwendungsgebiete der KTL-Beschichtung sind die Automobilindustrie, Maschinenbau oder Luftfahrtechnik. Mit dem von AMS erprobten Verfahren werden die EU-Verordnung zu Altautos sowie die RoHS, die Restriktion von gefährlichen Substanzen für Elektrik und elektronischem Equipment erfüllt.

Die hochkorrosionsbeständigen KTL-Beschichtungen können bei AMS in der Nähe von Eppingen auch wahlweise mit einer Pulverbeschichtung kombiniert werden.

Jetzt Kontakt aufnehmen »

Die Vorteile von Pulverbeschichtungen von AMS aus Eppingen

Das Pulverbeschichtungsverfahren zählt heute zu den führenden Verfahren zur Beschichtung in der Industrie mit stetig wachsender Beliebtheit. Im Vergleich zu ursprünglichen Verfahren wie dem Nasslackieren ist es deutlich wirtschaftlicher und umweltfreundlicher. Darüber hinaus bietet es eine hohe Qualität. Die Pulverbeschichtungen von AMS in der Nähe von Eppingen sind erprobt und überzeugen durch niedrige Material- und Entsorgungskosten. Als Beschichtungsstoff dient ein hochwertiger Pulverlack, der elektrostatisch aufgesprüht wird.

Die Werkteile werden von AMS zunächst optimal auf die Pulverbeschichtung vorbereitet. Durch diesen unverzichtbaren Schritt wird ein hochwertiges Endprodukt gesichert. Der später aufgetragene Lack erhält hierdurch eine bessere Haftung. Gleichzeitig wird der Korrosionsschutz erhöht. Dies geschieht in einem nasschemischen Verfahren. Die Pulverbeschichtung des Materials kann entweder per Pulverpistole mit der Hand oder in einer voll automatisierten Pulverlackierungsanlage erfolgen. Diese befindet sich ebenfalls in der Nähe von Eppingen.

Wie funktioniert die Pulverbeschichtung?

Pulver und Werkstück sind bei der Pulverbeschichtung entgegengesetzt elektrostatisch aufgeladen. Während das Werkstück geerdet ist, wird das Pulver über eine Elektrode elektrisch geladen. Das negative geladene Pulverpartikel stoßen sich gegenseitig ab und verteilen sich gleichmäßig auf dem Werkstück. Durch dieses Verfahren lassen sich Schichtdecken von 250 Mikrometer und mehr erzeugen.

Vorbehandlung zur Pulverbeschichtung

Die Art der Vorbehandlung ist abhängig von dem Material des Werkstückes. Möglich sind die Verfahren Zinkphosphatierung von Stahl im Innen- und Außenbereich, Chromatierung von Aluminium im Innen- und Außenbereich und Passivierung als chromfreie Alternative für Aluminium. AMS bietet darüber hinaus für Edelstahl und Magnesium Verfahren an. Bei den angewendeten Verfahren sollten die Zulassungen für die Automobilindustrie oder des öffentlichen Verkehrs bedacht werden.

KTL-beschichteter Motorradtank von AMS
Beispiel für KTL-Beschichtung
KTL-beschichtete Platten an Außenfassade
KTL-beschichtete Felgen von AMS